Start Aktuelles aus dem Schulleben Zähneputzen der Viertklässler an der Grundschule Ediger-Eller

Zähneputzen der Viertklässler an der Grundschule Ediger-Eller


AG Jugendzahnpflege Cochem-Zell

 

Geschäftsstelle: Diana Müller - Gesundheitspädagogin

Ravenéstr. 18-20  - 56812 Cochem

Tel. 02671-5328 Fax: 02671- 5328

www.lagz-rlp.de/cochem-zell

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Immer mehr hält das Zähneputzen in der Ganztagsschule landesweit Einzug. Zähneputzen nach dem Mittagessen in der Schule- muss das sein? Wer profitiert davon?

Besonders für die Kinder, in deren Familien kein Wert auf Mundhygiene gelegt wird oder auch bei den Kindern mit einem hohen Kariesrisiko ist das tägliche Zähneputzen in der Schule eine große Hilfe. Damit wird eine Chancengleichheit für alle geschaffen. Alle Schülerinnen und Schüler lernen Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen. Neben vielen anderen positiven Aspekten zum Zähneputzen in der Gruppe wird das Ritual der Mundhygiene nach dem Essen gefestigt. Eine Gewohnheitsbildung wird gefördert, die Kariesbildung verhindert bzw. reduziert.

Dies ist eine ergänzende Unterstützung zur Vermeidung von Zahnkrankheiten, die Verantwortung für die Gesundheit der Kinderzähne bleibt jedoch weiterhin bei den Eltern.

Super – wenn sich dann eine Bildungsstätte wie die Grundschule in Ediger-Eller in der Zahngesundheitserziehung engagiert mit dem Ziel, das Zähneputzen in der Schule einzuführen. „Dies bedurfte einer langen Anlaufphase. So wurden Gespräche mit der AG Jugendzahnpflege Cochem-Zell geführt, Elterninformationen gestartet, pädagogische Mitarbeiter wurden auf die Empfehlungen des Robert Koch Institutes für den Umgang mit Zahnbürsten vorbereitet sowie Zeitabläufe und Gruppenaufteilungen durchdacht.

C. Rink und D. Müller, Gesundheitspädagoginnen der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege (AGZ) zeigten den Schüler und Schülerinnen die einzelnen Schritte des Zähneputzens. Die Zahnputztechnik wurde intensiv trainiert.

Alle Kinder putzten mit und bejahten „Zähneputzen macht Spaß."

Zahngesundheitserziehung ist als Teamarbeit anzusehen. Sie ist eine Gemeinschaftsaufgabe zwischen Eltern, Erziehern, Lehrern und Zahnärzten sowie von Krankenkassen, Gesundheitsamt und anderen Institutionen.

„Die Eltern tragen die Verantwortung für die Gesundheit des Kindes, jedoch sind wir verpflichtet, die Förderung der Zahngesundheit zu unterstützen“, so D. Müller, Geschäftsleiterin der AGZ. „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Schulleiterin Frau Hirschen mit ihrem Team den Kinder das Zähneputzen ermöglicht.“ Erfreulich ist auch, dass viele Kindertagesstätten im Kreis Cochem-Zell nach dem Mittagessen das Zähneputzen mit den Kindern durchführen. Mit dieser zeit- und arbeitsaufwendigen Maßnahme leisten die Erzieherinnen im Kreis eine wertvolle pädagogische Arbeit.“