Start Aktuelles aus dem Schulleben

Aktuelles aus dem Schulleben

Besichtigung der Staustufe St. Aldegund

 

Am Donnerstag, dem 15. März besichtigten die Klassen 2 und 3 im Rahmen eines Wandertages die Schleuse und das Kraftwerk in St. Aldegund.

Mit dem Bus ging es morgens nach Bremm, von wo aus gemeinsam zur Staustufe nach St. Aldegund gewandert wurde.

Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es mit Herrn Scherrer vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Koblenz zur Besichtigung der dortigen Schleusenanlage und des Kraftwerks.

Gespannt lauschten die Kinder den vielen Informationen und sie hatten auch das Glück, dass während des Besuches sowohl ein zu Tal als auch ein zu Berg fahrendes Schiff geschleust wurden. Hautnah konnten die Schülerinnen und Schüler den Schleusenvorgang beobachten.

Nach der Führung ging es dann mit dem Zug von Neef aus zurück nach Ediger-Eller.

 

Die Klassen 2 und 3 der St. Martinus Grundschule bedanken sich nochmals bei Herrn Scherrer für die sehr interessante Führung durch die Staustufe St. Aldegund!

40 Jahre aktiv im Schuldienst

 

 

Am vergangenen Mittwoch gratulierten Verbandsgemeindebürgermeister Lambertz und Schulrat Baur von der ADD der Schulleiterin Renate Hirschen zu ihrem 40-jährigen Dienstjubiläum.

Schulrat Baur überreichte ihr zu diesem Anlass eine Dankesurkunde der Landesregierung.

 

Seit 1980 ist Frau Hirschen im Dienst an der damals noch Grund- und Hauptschule Ediger-Eller.

Nach der Schließung der Hauptschule war sie wesentlich am Aufbau der heutigen Ganztagsschule in Ediger-Eller beteiligt, deren Leitung sie dann 2009 auch übernommen hat.

 

Für die verbleibenden Tage im Dienst wünscht ihr das Kollegium der St. Martinus Grundschule Ediger-Eller alles Gute und dass sie weiterhin fit und voller Elan bleibt.

Karneval

an der Grundschule Ediger-Eller

 

 

Auch in diesem Jahr fand an Weiberdonnerstag unsere traditionelle Karnevalsfeier statt. Die Kinder kamen kostümiert zur Schule und genossen einen Morgen der besonderen Art:

Viele Kinder boten im Eingangsbereich ein abwechslungs- und ideenreiches Unterhaltungsprogramm, das gekonnt von Frau Feiden moderiert wurde.

Der Besuch der karnevalistischen Hoheiten Denise Ι und Lukas I und des uns gut bekannten Kinderprinzenpaares Charlotte I und Hannes I bildete einen weiteren Höhepunkt der Feier.

 

Präventionsprojekt "Skipping Hearts" der Deutschen Herzstiftung erneut an der Grundschule Ediger-Eller


Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ initiiert, welches am Mittwoch, dem 17. Januar 2018 für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 3 an der Grundschule Ediger-Eller stattfand.

An den Grundschulen wird den Kindern die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“ – vermittelt.
Aktuell wird das Bewegungsprogramm in Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Berlin, Bayern und im Saarland durchgeführt und hat bundesweit mit über 3 000 Workshops schätzungsweise weit über 150 000 Kinder erreicht.
Angeboten wird ein kostenfreier zweistündiger Basis-Kurs in der Schule. Bei Interesse kann sich daran ein Aufbau-Training anschließen, das die Kinder für einen Schulwettkampf vorbereitet. Der Basis-Kurs besteht aus einem angeleiteten Workshop und vermittelt zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können.

Diese sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten, wie Ausdauer und Koordination.

Durch die Teamarbeit wird die Integration körperlich aber auch sozial schwächerer Kinder vorangetrieben.

Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung.

 

Am Ende des Kurses präsentierten die Drittklässler die neu erworbenen Fertigkeiten ihren Mitschülerinnen, Mitschülern und einigen interessierten Eltern.

 

Drittklässler werden zu Klimaprofis

 

Am 18. Januar besuchte Frau Jobelius-Schausten  von der lokalen Energieagentur "Unser Klima Cochem-Zell" die Klasse 3 der Grundschule Ediger-Eller. In drei Schulstunden begaben sich die Schülerinnen und Schüler auf eine interaktive Reise rund um die Welt, hin zu den Klimaproblemen vor Ort und hörten gespannt, wie Kinder in Deutschland, Russland, Brasilien und Grönland den Klimawandel erleben.

Am Ende des Vormittags nahmen die Kinder ein Elektroauto näher unter die Lupe und konnten schauen, was sich wirklich unter der Motorhaube

eines Elektrofahrzeuges befindet.

Weitere Beiträge...